Flyer "Stop & go"

Ein Präventionsangebot der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Landshut

Was wissen Jugendliche über das Jugendschutzgesetz? Oder vielmehr: Was sollten sie wissen? Worin liegt der Sinn einer staatlichen Schutzfunktion für junge Menschen durch Gesetze, Normen und Altersfreigaben? Wer ist die Zielgruppe des Jugendschutzgesetzes, an wen sind die Vorgaben gerichtet? Mit dem „Jugendschutzparcours stop & go“ stellt die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Landshut Schulen und Jugendeinrichtungen ein Praxisangebot zur Vermittlung von Kenntnissen zum Jugendschutz und Jugendschutzgesetz zur Verfügung.

Jugendschutz besteht aus mehr als Gesetzen und Vorschriften. Der „Jugendschutzparcours stop & go“ ermöglicht Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren eine aktive Auseinandersetzung mit den Bereichen Medien, Konsum und Sucht. Das sind Themen, mit denen Jugendliche in ihrem Alltag ständig konfrontiert werden. Strukturiert ist der Parcours in themenspezifische Diskussionsstationen, die zum Mitmachen und Reflektieren anregen. Im Rahmen der Stationsarbeit erhalten sie einerseits die Möglichkeit, sich selbst einzuschätzen, und andererseits werden sie für mögliche Gefahren sensibilisiert. Ziel ist es die Eigenverantwortlichkeit jedes Einzelnen individuell zu fördern.

Am Samstag den 17.10.2020 kam der Mitmachparcours der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Landshut im Rahmen der Jugendleiter*innenausbildung des Kreis- und Stadtjugendrings Landshut mit den passenden Roll-Ups und vielen Materialien und unter Einhaltung eines entsprechenden Hygienekonzepts zum Einsatz. So konnten die angehenden Jugendleiter*innen ihr Wissen hinsichtlich der gesetzlichen Rahmenbedingungen des Jugendschutzgesetzes aufbereiten. Darüber hinaus erhielten die Kursteilnehmer*innen vor dem Hintergrund des Jugendmedienschutzes die Möglichkeit, ihr eigenes Nutzungsverhalten zu reflektieren, mithilfe von Film- und Gamescovern über Altersfreigaben zu sprechen und mögliche Gefährdungen und Risiken sozialer Netzwerke zu diskutieren.

Der „Jugendschutzparcours stop & go“, besteht aus den vier Stationen Jugendschutz, Medien, Sucht sowie Konsum.

  • Station 1 „Das Jugendschutzgesetz“ befasst sich unter anderem mit den persönlichen Erfahrungen der Jugendlichen mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie damit, vor welchen Gefährdungen sie schützen sollen und wer für die Umsetzung verantwortlich ist.
  • Mit Station 2 „Jugendmedienschutz“ wird die zentrale Rolle, die Medien im Prozess des Auswachsens von Kindern und Jugendlichen spielen, herausgestellt. Neben den entwicklungsfördernden Aspekten werden auch die Risiken, die unangemessener Medienkonsum bergen kann, beleuchtet.
  • Die 3. Station „Sucht“ umfasst mit dem zentralen Thema der Suchtprävention ein breites Spektrum an Inhalten sowie (gesundheitlichen) Gefährdungen, die durch den Konsum von Suchtmitteln und Suchtverhalten hervorgerufen werden können.
  • In der 4. Station „Konsum“ wird unter
    anderem die Frage gestellt, welche Bedeutung Konsum im Alltag von Jugendlichen hat, bzw. wie dieser ihren Alltag beeinflusst.

Durchgeführt und unterstützt wird der Einsatz des Parcours von der Kommunalen Jugendarbeit des Landkreises Landshut. Die Mitarbeiterinnen Frau Angelika Butz und Frau Sylvia Diermeier-Heß, deren Aufgabengebiet der Erzieherische Kinder-und Jugendschutz ist, begleiten die primärpräventiven Aktionen. Außerdem konnte Frau Anja Schleibinger zusätzlich als pädagogische Referentin hierfür gewonnen werden. Das Referentinnenteam führt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Stationen des Jugendschutzparcours, informiert über Inhalte und setzt Gesprächsanreize.

Der praxisnahe und an die aktuellen Lebenswelten der Jugendlichen angepasste Jugendschutzparcours schafft Orientierung und beeinflusst das Risikoverhalten junger Menschen positiv. Der Parcours kann bei der Kommunalen Jugendarbeit Landshut ausgeliehen werden. Die Veranstaltungen werden pädagogisch unterstützt.

Kommunale Jugendarbeit Landkreis Landshut
Angelika Butz, Tel.: 0871/408-4777, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sylvia Diermeier-Heß, Tel.: 0871/408-4778, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Freie Referentin/ Anja Schleibinger, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Download Flyer

Copyright © 2021 Kommunale Jugendarbeit Landkreis Landshut. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir nutzen auf unserer Website sogenannte Session-Cookies zur Sitzungssteuerung, jedoch keine Tracking-Cookies oder andere Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.