• Zwei Berufsstände, unterschiedliche Ziele, Sichtweisen, Methoden
  • Jugendsozialarbeit an Schulen als soziale Feuerwehr
  • Jugendsozialarbeit an Schulen wird als „Störungsbereinigungsinstanz“ bezüglich des Regelunterrichts verstanden (Abschieben von Problemen)
  • das „System Schule“ bewegt sich selbst nicht/zu wenig weiter durch Wegnahme des Leidensdrucks
  • Konkurrenz („guter Sozialpädagoge/-in – beurteilender Lehrer/-in“)
  • Jugendsozialarbeit an Schulen zur Kompensation elterlicher Erziehungsleistungen
  • „zwischen den Stühlen“ der Jugendhilfe und Schule
  • formale Klärungen / Zuständigkeiten / fachliche Einbindung / Finanzierung
  • ein/e (1) Jugendsozialarbeiter/in an Schulen gegen(über) einem großen Lehrerkollegium


Es wurden gemeinsam Kooperationsvereinbarungen entwickelt, mit welchem zumindest einige Probleme gemindert werden sollen:

  • Träger der Jugendhilfe hat die Fach- und Dienstaufsicht
  • Schulleitung trägt pädagogische Gesamtverantwortung für die Schule
  • Angebote der Jugendhilfe ergänzen schulische Erziehungsarbeit
  • Verantwortungsbereich der Schule bleibt unberührt
  • Gegenseitige Akzeptanz der Möglichkeiten und Grenzen
  • Festlegung des Aufgabenbereichs der Jugendsozialarbeit (JaS)
  • Kooperation zwischen Jugendhilfe-Träger und Schule:
    z.B. Dienstzeiten, Öffentlichkeitsarbeit
  • Kooperation zwischen Fachkraft und Schule:
    z.B. regelmäßige Besprechungen mit der Schulleitung
  • Kooperation zwischen Fachkraft und Jugendhilfe:
    z.B. Einbindung in das Fachteam der Sozialen Dienste des Jugendamtes
  • Übergreifende Aufgaben, z.B. Projektbeirat, Austausch auf fachlicher und politischer Ebene


Perspektiven zum Ausbau:

  • Einrichtung von 350 Stellen an maximal 500 Schulen
  • Innerhalb von 10 Jahren (2003-2012)
  • Freistaat Bayern wendet hierfür insgesamt rund 34 Mio. Euro auf

Aktuelle Termine

Copyright © 2020 Kommunale Jugendarbeit Landkreis Landshut. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir nutzen auf unserer Website sogenannte Session-Cookies zur Sitzungssteuerung, jedoch keine Tracking-Cookies oder andere Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.