Bedauerlicherweise  muss die geplante Veranstaltung am 21.03.2018 in Vilsbiburg entfallen!

Der Referent ist unglücklicherweise kurzfristig erkrankt und kann  somit seiner  Einladung zu diesem Vortrag leider nicht nachkommen.

Bitte geben Sie diese Information umgehend an alle Interessierten weiter.

Am Donnerstag 29.03.18 laden wir gemeinsam mit Voice of Africa Landshut e.V. und SprechAkt Landshut zum Poetry Slam nach Essenbach. Ab 20:15 Uhr werden Juston Buße, dichter, Kathrin Freiburghaus, Anja Perkuhn, Philip Potthast, Yannik Sellmann und Mate Tabula auf der Bühne am Schardthof (Schardthof 1, 840551 Essenbach) ihre Texte präsentieren.

Es wird erstmals einen Shuttle-Service geben. Es fährt um 19:30 Uhr vom Hauptbahnhof Landshut (Bushaltestelle Bahnhof) ein Bus von amberger Bustours nach Essenbach, um 22:45 Uhr geht es zurück nach Landshut.

Der Eintritt beträgt 5 € für den Poetry Slam, der Shuttle-Service ist im Eintrittspreis enthalten.

Die Kommunale Jugendarbeit ist wieder als Mitveranstalter und Organisator von einzelnen Veranstaltungen bei den Internationale Wochen gegen Rassismus 2018 in & um Landshut aktiv. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher/innen bei den Veranstaltungen und im speziellen beim Theater "Jo Wà – Zusammen? Leben!"“, ZDF-Doku "Der Rassist in uns" und dem Poetry Slam gegen Ausgrenzung und Rassismus.

Weitere Infos auf www.landshut-interkulturell.de



Der Präventionsparcours für Alkohol und Tabak war eine Woche für Schulen aus dem Landkreis und der Stadt Landshut vor Ort.

Die fünf interaktiven Stationen sensibilisieren und informieren Jugendliche über den Konsum vom Alkohol und Tabak. Sie machen einem das individuelle Genuss- und Konsumverhalten bewusst, bieten Entscheidungshilfen für gesundheitsförderndes Verhalten, klären über Wirkungen  und Suchtpotentiale auf und weisen auf Schutzmechanismen hin.

Die Organisation und Durchführung des Projektes fand in Kooperation mit dem Team der BZgA, der Kommunalen Jugendarbeit von Stadt und Land und dem Landshuter Netzwerk statt.

Diesen Freitag werden wir nochmal so richtig abrocken und den Abschluss von Rock in der Villa 2017 feiern.
Zum Eintritt von 5 € bekommt ihr noch die CD mit einer Auswahl von Songs der Gewinnerbands.

Seid dabei, wir freuen uns auf Euch!

www.rockindervilla.de

Seit Januar 2018 ist der Begriff BRANNTWEIN aus dem JuSchuGesetz verschwunden. Es hat sich lediglich die begriffliche Ausführung des Gesetzes geändert:

  • was Branntwein (harter Alkohol ) war, heißt nun "...anderer Alkohol…“
  • was anderer Alkohol war wird nun beim Namen genannt „…Bier, Wein, oder Mischungen von Bier, Wein, weinähnlichen Getränken oder Schaumwein…“

Inhaltlich bleibt alles wie gehabt:

Der Ausschank und /oder die Abgabe von Alkohol an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist grundsätzlich verboten.

Achtet bitte darauf, dass bei Euren Veranstaltungen die aktuelle Jugendschutztabelle aushängt.

Download Jugendschutztabelle 2018, PDF

 

Das Ferienprogramm 2018 des Kreisjugendrings ist druckfrisch und wieder vollgepackt mit abwechslungsreichen Angeboten! Von einem bis mehrere Tage, sportlich, künstlerisch, abenteuerlich und vielem mehr, ist alles mit dabei:
Download Ferienprogramm 2018

Weitere Infos gibt es unter www.kjr-landshut.de

Das kostenlose Fahrsicherheitstraining für junge Fahranfänger beinhaltet viele präventive Aspekte.

Es geht zum einen darum, den Teilnehmern die Folgen ihres Fehlverhaltens  aufzuzeigen. Sie sollen gefährliche Situationen auf der Straße erkennen und richtig reagieren, um so Unfälle zu verhindern. Verkehrsunfälle sind die häufigste Ursache schwerer oder auch tödlicher Verletzungen in der Altersgruppe von 18 bis 25 Jahren. Leichtsinniges Verhalten, Alkohol und Drogen oder auch Ablenkung  sind die häufigsten Ursachen. (vgl. idowa.de/ inhalt. Straubing-gefährlicher-leichtsinn-klinikum-st-elisabeth)

Jeder Führerscheinneuling zwischen 18 und einschließlich 27 Jahren, aus der Stadt oder dem Landkreis Landshut kann an dem eintägigen Training teilnehmen. Nach einem Theorieteil auf dem TÜV-Gelände fahren die Teilnehmer auf den Übungsplatz und absolvieren hier die praktischen Manöver, wie z. B. Vollbremsung bei Tempo 50 auf nasser Fahrbahn oder wie reagiere ich bei einem plötzlich auftauchendem Hindernis.

Wir bedanken uns mit diesem Weihnachts- und Neujahrsgruß und wünschen beste Gesundheit, viel Glück und ein schönes neues Jahr sowie eine besinnliche Weihnachtszeit.

Viel Erfolg im nächsten Jahr und auf eine weitere gute Zusammenarbeit!

Mit weihnachtlichen Grüßen,
das Team der Kommunalen Jugendarbeit

Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Landshut veranstaltet am 22.Januar 2018 die Fortbildung für Fachkräfte der Kinder-und Jugendarbeit und der Jugendsozialarbeit an Schulen. Das Thema ist:

Mobbing beenden: „Ohne Schuld Ansatz“- No Blame Approach

Der No Blame Approach ist eine seit 2000 in Deutschland erfolgreich angewandte Methode, Mobbing in der Schule wirksam zu begegnen. Der Ansatz zielt primär darauf ab, Lösungen für den betroffenen Schüler/die betroffene Schülerin zu finden und Ihr Leiden zu beenden. Die Wirksamkeit liegt darin begründet, dass die am Mobbing beteiligten Schülerinnen und Schüler in einen Gruppenprozess einbezogen werden, der darauf zielt, die Mobbing Handlungen zu stoppen. Auf Schuldzuweisungen und Strafen wird verzichtet.

Herr Jörg Breitweg, von der Aktion Jugendschutz Landesarbeitsstelle Bayern e.V., wird die Methode vorstellen und die TeilnehmerInnen darin schulen.

Nähere Informationen über den Ablauf und den Inhalt der Fortbildung können Sie dem Flyer entnehmen.

Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldungen erforderlich:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 0871/408-2193

Download Seminarflyer

Aktuelle Termine

Copyright © 2020 Kommunale Jugendarbeit Landkreis Landshut. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Wir nutzen auf unserer Website sogenannte Session-Cookies zur Sitzungssteuerung, jedoch keine Tracking-Cookies oder andere Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.